Rasseportrait: Shetland Sheepdog

Den Shetland Sheepdog kennt ihr? Ich meine Sheltie ist der Begriff, der wohl jedem etwas sagt der sich mit Hunden beschäftigt. 😉 Um genau diesen geht es in unserem Portrait heute. Dazu haben wir Jasmin vom Blog Sheltie Bailey zu Gast und auch ihr unsere 10 Fragen gestellt.


Der Shetland Sheepdog ein Widerristhöhe von 33 bis 40 cm und bringt es dabei auf bis zu 12 kg Körpergewicht. Er hat ein üppiges Haarkleid, Mähne und Halskrause in den Farben Merle-Faktor, Sand-weiß, Dreifarbig, Sable, Schwarz und Loh, Schwarz-weiß, Blue Merle. Er ist optisch gewissermaßen die Kleinausführung des Collie. Dank der dünnen und glatten Haare, die nicht verfilzen und kaum Schmutz aufnehmen, ist der Sheltie nicht besonders pflegeaufwendig – ein tägliches Bürsten oder Kämmen ist nicht erforderlich. Außerdem fühlt er sich in einem kalten Klima ziemlich wohl.

Ursprünglich kommt der Sheltie von den vor Schottland liegenden Shetland-Inseln. Hier wo auch die Shetland-Ponys und die kleinwüchsigen Shetland Schafe zu Hause sind, hatte er die Aufgabe, die Schafherden zusammen- beziehungsweise vom Grund fernzuhalten. Erst seit 1840 kennt man den kleinen Hund der Shetland Inseln näher. Anfang des 20. Jahrhunderts trat er von Schottland aus als Show- und Familienhund seinen Siegeszug in der ganzen Welt an. Um seine Hüteeigenschaften zu verbessern, wurden Collies mit eingekreuzt, daher auch die Ähnlichkeit mit dieser Rasse. In unserer heutigen Zeit wird der Sheltie nur noch sehr selten zum Hüten genommen. Es gibt Shelties, die auf Grund ihres Körpergewichtes und ihrer Intelligenz zu Rettungs- und Lawinensuchhunden ausgebildet wurden und eingesetzt werden. Hundesport wie Agility, Obedience, Dogdancing, Flyball und Discdogging macht er meist gern mit oder wird als Therapiehund eingesetzt.

Ein Sheltie lass sich leicht zum Gehorsam erziehen und verträgt sich gut mit anderen Hunden. Sein liebes Wesen macht den Sheltie zum idealen Familienhund, der besonders kinderfreundlich ist. Er versucht immer seinem Futtergeber zu gefallen, was ihn sehr liebenswert macht. Der fröhliche Sheltie ist immer zu Spiel und Spaß aufgelegt, hat seinen ganz eigenen Charme und ist sehr intelligent. Diese Tatsache, dass sie relativ schnell begreifen, macht ihre Erziehung sehr einfach. Wer die nötige Zeit aufwenden kann, kann dieser Hunderasse im Handumdrehen auch ausgefallene Tricks beibringen. Gerne lässt sich diese Rasse von der ganzen Familie verwöhnen und ist allen Familienmitgliedern freundlich zugetan. Doch meistens gibt es innerhalb der Familie eine Person, zu welcher er ein innigeres Verhältnis aufbaut. Diese Vertrauensperson lässt er keine Sekunde aus den Augen und nichts, was sie betrifft, entgeht seiner Aufmerksamkeit.

Mit einer Lebenserwartung von 12 bis 13 Jahren wird ein solch treuer Hund ein langjähriges Familienmitglied.


Das hat Jasmin uns über ihre Bailey erzählt! 😉

1. Wie kam es, dass du dich in genau diese Rasse verguckt und für einen solchen Hund entschieden hast?
Wir wollten einen kleinen, agilen, lernfreudigen und menschenbezogenen Hund. Er sollte für Ersthundebesitzer geeignet sein und ich wollte gern Agility machen. Naja und irgendwie sollten mein Freund und ich den kleinen Vierbeiner auch optisch mögen. Fast genau so kamen wir zum Sheltie. Wir gingen die Kriterien durch und ich stellte meinem Freund die einzelnen Rassen vor die ich kannte. Ehrlicherweise hatte ich bis dato noch nie einen Sheltie live gesehen und mein Freund kannte die Rasse bisher nicht einmal. Aber nachdem wir uns zahlreiche Fotos im Internet angesehen hatten, trafen wir uns schon ganz bald über ein Sheltieforum mit einigen Sheltiebesitzern und waren sofort in das Wesen dieser kleinen Hunde verliebt.

IMG_9286.jpg
2. Wie würdest du das Wesen deines Hundes beschreiben?
Bailey ist auf jedenfall sehr aktiv. Sie ist aber auch erst 9 Monate alt und wird sicherlich noch eine Ecke ruhiger. Allerdings kann man sie wirklich jederzeit zum Spielen animieren. Da ist sie immer sofort mit vollem Eifer dabei. Außerdem ist sie ein typischer Belltie. Ein was? ein bellfreudiger Sheltie. 😉 Man sagt dieser Rasse nach, dass sie gern bellen. Bailey weiß das und tut es mit Freude. Aber wir arbeiten daran und in der Wohnung haben wir es ihr von Beginn an verboten.

IMG_9134.jpg
3. Was zeichnet diese Rasse für dich besonders aus?
Shelties sind sehr menschenbezogen. Haben sie erst eine Bindung aufgebaut sind sie wie ein kleiner Schatten. Das bedeutet natürlich auch, dass man in der Wohnung immer gucken muss, ob das Hündchen gerade direkt hinter einem ist. Außerdem sind Shelties sehr lernwillig und man kann sie zu so ziemlich allem begeistern. Sie sind intelligent und sportlich zugleich.

LR (1 von 1)-4 (3).jpg
4. Hat dein Vierbeiner eine bestimmte Eigenschaft, die mal so gar nicht rassetypisch für ihn ist?
Eigentlich gelten Shelties als sehr sensibel. Unsere kleine Maus weiß das allerdings nicht. Für einen Sheltie ist sie ganz schön taff. Außerdem sind Shelties Fremden gegenüber reserviert. Bedeutet viele mögen es nicht, wenn Fremde sie anfassen wollen. Ich glaube ich muss Bailey noch einmal ein Rassebuch vorlesen- 😉 Sie liebt einfach alles und jeden!

5. Wie viel Energie hat dein Hund und wie gestaltest du den Hundealltag, um deinen Vierbeiner auszulasten?
Bailey hat wahnsinnig viel Power. Sie kann aber auch super entspannen. Das bedeutet: sie freut sich unheimlich wenn wir spielen, sie neue Dinge lernen darf oder wenn sie Dummyarbeit machen kann, aber wenn es mal einen Tag nur zum Spazieren gehen raus geht, dann ist das auch okay für sie. In der Regel versuche ich unsere Spaziergänge für sie interessant zu gestaltet. Neben „einfach nur Hund sein“ lasse ich sie zwischendurch kurze Übungen machen oder verstecke den Dummy für sie. Kopfmäßig kann man sie nämlich schneller auslasten als körperlich. Und mit so jungen Hunden soll man ohnehin noch nicht so viel Ball oder Frisbee spielen. Naja und für Wettrennen bin ich einfach zu langsam.

LR (1 von 1)-8.jpg
6. Nutzt du  bestimmte „spezielle Fähigkeiten“ dieser Rasse um damit gezielt mit deinem Hund zu arbeiten oder zu trainieren?
Da Shelties so intelligent sind üben wir immer mal wieder neue Tricks ein und nun im Jahr 2016 wollen wir mit Agility anfangen. Das ist ein wirklich sehr typischer Hundesport für Shelties. Shelties sind nämlich sehr flink und wenig, was in einem Hindernissparcour super ist.

7. Gibt es gesundheitlich bestimmte Dinge, auf die du besonders achtest/ achten musst?
Shelties sind zum Glück nicht überzüchtet und auch wenn sie langes Fell haben, so ist das doch recht pflegeleicht. Gerade fällt mir also nichts ein auf das ich speziell geachtet habe bisher.

8. Hat dein Hund eine/n Kumpel/ine der gleichen Rasse? Und wenn ja, verhalten diese sich untereinander anders als zum Beispiel beim spielen und toben mit anderen Hunderassen?
Shelties gelten als Rassisten. Das heißt viele Shelties spielen nur miteinander und nicht mit anderen. Dadurch, dass sie so sensibel sind mögen sie Raufen und körperliches Spielen gar nicht. Vielleicht liegt es daran, dass Bailey so taff ist – aber sie versucht jeden zum Spielen zu animieren. Am liebsten hat sie aber das Fangen spielen. Das ist ein total typisches Sheltiespiel.

9. Ist diese Rasse ein Publikumsmagnet oder halten Andere eher erstmal Abstand bis sie deinen Hund besser kennen?
Bailey ist ein totaler Menschenmagnet! Klar, viele kennen die Rasse nicht und halten sie für einen ‚Minicollie‘. Wenn wir mit ihr unterwegs sind drehen sich immer wieder Leute um, fragen uns was sie für eine Rasse sei oder ich höre in der Ferne „Oh guck mal wie süß! Ein Mini-Lassie“.

LR (1 von 1)-6.jpg
10. Hast du dir das Zusammenleben mit dieser Rasse, bevor dein Hund bei dir einzog, genau so vorgestellt oder ist es doch anders geworden als vor der Anschaffung erwartet?
Den Großteil habe ich mir so vorgestellt. Nur dachte ich vorher, dass ich nur böse gucken muss und mein Hund weiß, wenn er etwas falsch gemacht hat. Nun ja da bin ich auch noch von einem sensiblen Hund ausgegangen. Bailey hat mich da mit ihrer taffen Art etwas überrumpelt. Aber grundsätzlich macht Bailey uns vieles schon sehr leicht. Nur am Bellen, da arbeiten wir gerade dran, damit das weniger wird.


Ich finde es immer sehr löblich, wenn Ersthundbesitzer sich schon vor Anschaffung eines Tieres ausführlich informieren und sich Gedanken machen. Es ist immer ratsam darauf zu achten, dass dieser auch gut in den Alltag zu integrieren ist. Das habt ihr wirklich gut gemacht! 😉

Vielen Dank für die Teilnahme an unserem Rasseportrait lieb Jasmin. Wir wünschen dir weiterhin so viel Spaß im Training und beim Fotografieren deiner kleinen Bailey. 😉

Neben dem Blog Sheltie Bailey hat Jasmin ihrer Hündin auch eine gleichnamige Facebook-Seite und außerdem auch einen instagram-Account erstellt, um euch an ihrem Leben ein bisschen teilhaben zu lassen.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Rasseportrait: Shetland Sheepdog

  1. Bezüglich Gesundheit sollte jeder Sheltiebesitzer überprüfen, ob bei seinem Hund der MDR-Gendefekt (einfach mal guggeln) vorliegt. Wenn dem so ist, kann es böse Überraschungen im Hinblick auf Medikamente, Narkosemittel u Wurmkuren geben, die bis zum Tod führen!

    Gefällt mir

  2. Der Beitrag ist echt total schön.Hättest du vielleicht Interesse das ich dir Interview zu der Hunderasse Lara dort gebe. Das würde ich total gerne machen:)

    Gefällt mir

  3. Ohhh da ist es ja! Unser Rasseportrait 💗. Es ist schon so lange her, dass ich die Fragen beantwortet habe, sodass ich jetzt selber ganz gespannt war, was ich denn so zu erzählen habe 😄.
    Mittlerweile habe wir sogar seit Dienstag tatsächlich mit Agility angefangen.

    Und vielen lieben Dank Claudi, dass wir teilnehmen durften an deiner tollen Serie! Ich glaube das gibt vielen Menschen einen tollen Einblick in die verschiedensten Rassen.

    Lg
    Jasmin

    Gefällt 1 Person

    • vollverjackt says : 18. März 2016 um 7:56 Bearbeiten
      Hallo liebe Jasmin,
      habe bei Snapchat schon mitbekommen, dass ihr jetzt im Agi-Kurs seid.
      Denke für Bailey ist das auch genau der richtige Sport. Und du kannst auch gleich mitflitzen. *hihi*

      Gerne kannst du deinen insta-Followern und Co. noch von eurem Beitrag hier berichten, damit er nicht untergeht. So toll wie er geworden ist. 🙂

      Wir wünschen euch ein tolles Wochenende! 😉

      Claudi und Jack

      Gefällt mir

Sprich's aus ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s