„Go go Gassi!“ ;)

*Dieser Beitrag entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Petfindu, die uns zu Testzwecken eine rabattierte Hundemarke bedingungslos zur Verfügung gestellt haben


Ein lautes unbekanntes Geräusch, ein fremder einschüchternder Hund, eine vorbeiflitzende Katze, die gejagt werden will, oder was auch immer – manchmal kann man gar nicht so schnell reagieren, da ist einem der Vierbeiner entlaufen. Verständlicherweise sind Sorge und Panik in solchen Situationen sehr groß. Für mich wäre es wahrscheinlich auch die Hölle auf Erden, wenn Jack uns davonlaufen würde. Zum Glück hat er das noch nie getan. Ich bin auch ziemlich zuversichtlich, dass es so bleibt. Aber trotzdem macht man sich ja gewisse Gedanken und trifft Vorkehrungen, falls dennoch mal was passieren sollte.Also haben wir da mal was ausprobiert – und finden es so toll, dass wir euch total gern darüber berichten wollen! 😉

Jack ist nicht gechipt – das heißt, würde er uns ausreißen stünden wir blöd da. Bisher war für uns die Notwendigkeit eines Chips nicht gegeben, denn ins Ausland flog er noch nie mit und in unserem Bundesland (Sachsen) muss ein Hund derzeit weder zwingend gechipt noch tätowiert werden.

Und wie das mit den sozialen Netzwerken immer so ist, habe ich nebenbei irgendwann mal von den hübschen Haustiermarken von Petfindu Wind bekommen. Bei dieser Marke handelt es sich um eine QR-Code Marke, auf der die Daten nicht graviert und jederzeit änderbar sind. Der QR-Code zerkratzt durch eine spezielle Beschichtung nicht, wie es bei Aluminium Marken doch gern mal passiert. Was ich persönlich am besten finde, durch eben diese spezielle Beschichtung klimpert nichts („Noise Protection“ nennt Petfindu es) und der Anhänger ist Wasser und UV beständig. Es kann also nichts aufweichen, wie beispielsweise Papierzettel in Hülsen durch Wasser. Außerdem müssen keine monatlichen Kosten, wie bei manchen GPS Empfängern, befürchtet werden. So, und da ich eben auch nur eine Frau bin, wollte ich natürlich super gern eine solche Marke für Jack haben! 😛

Mittlerweile tragen schon viele Hunde diese Haustiermarke und viele Besitzer wissen über das Prinzip bereits Bescheid, ich glaube besonders die Blogger. 😉 Für alle, die es noch nicht wissen, habe ich mir gern die Mühe gemacht den Leistungsumfang zu veranschaulichen. 🙂

Ich habe mir also eine Marke im Petfindu Shop ausgesucht und bestellt. Mittlerweile kann man aus 8 „Kategorien“ einen passenden Anhänger für seinen Vierbeiner auswählen. Es entstehen keine Versandkosten und man bekommt man eine 30 Tage Geld-zurück-Garantie. Die Lieferzeit wird mit 1 bis 2 Tagen ausgeschrieben. Da ich mit Paypal bestellt habe, wurde diese Frist auch prima eingehalten! 🙂

[durch einen Klick auf die Bilder erhaltet ihr eine vergrößerte Ansicht]

Ich habe mich für eine Donation Marke entschieden. Die Möglichkeit mit dem Kauf einer Petfindu Haustiermarke auch noch für einen guten Zweck zu spenden gefiel mir nämlich total gut! Aktuell kann man die Aktionen Underdog, Lemuria, Aussie in Not, die Spanischen Pfoten und den Birkenhof anteilig mit 5 € pro gekaufter Marke unterstützen. Was genau jeweils gefördert wird, das erfährt man bei der Auswahl der Marken. In meinem Fall bietet der Underdog Hunden obdachloser Halter eine kostenlose medizinische Grundversorgung. Ehrenamtliche Tierärzte nutzen die Spenden, um zum Beispiel Medizin zu kaufen. Der Vorteil: Trotz der 5 € Spende, sind alle regulären Features enthalten. 😉

Nachdem man sich ein, zwei Tage in Geduld geübt und in Vorfreude gelebt hat, erhält man die Haustiermarke seiner Wahl. Und so schön flatterte diese dann mit der Post bei uns ein 🙂 :

 

Die Marke ist mit Maßen von nur 28 x 25 mm und einem Gewicht von gerade mal 11 g auch bestens für kleinere Tiere geeignet. 🙂

Nach dem Auspacken besteht die Möglichkeit sich via Facebook oder E-Mail-Adresse online bei Petfindu anzumelden oder zu registrieren.

Nach der Anmeldung gelangt man auf das Dashboard seines Benutzerprofils, was man gleich nach Belieben vervollständigen kann. Ganz oben rechts befindet sich der Button „Haustier hinzufügen“, mit dem sich ein „Haustier-Profil“ anlegen lässt. Dort können dann alle Informationen eintragen und ein paar Bilder des Haustiers hinterlegt werden, die bei einer Suche, oder auch dem Fund, des Tieres hilfreich sein können.

[durch einen Klick auf die Bilder erhaltet ihr eine vergrößerte Ansicht und könnt sehen wie man die Informationen für den Vierbeiner hinterlegen kann]

Habt ihr ein Haustier-Profil erfolgreich angelegt, gilt es noch die dazugehörige Marke zu verknüpfen. Klickt dabei einfach auf den „Marke verknüpfen“ Button und führt folgende Schritte aus:
[durch einen Klick auf die Bilder erhaltet ihr eine vergrößerte Ansicht]

Am Ende sieht ein fertig angelegtes Profil für euren Vierbeiner so aus:
profil jack

Damit ein Finder den Halter im Falle eines Falles schnell kontaktieren kann, kann man Angaben zum Wohnort machen sowie eine Email-Adresse, Telefon- und Handynummer hinterlegen. Diese Informationen sind geschützt und werden nur freigegeben, wenn man eine Vermisstmeldung schaltet.
privatsphäre.jpg
Sollte der eigene Liebling gefunden werden, bevor er als vermisst markiert wurde, wird man per Email informiert! Das Prinzip, wodurch der Finder eines herrenlosen Tieres Aufschluss über dessen Herkunft erhalten kann ist dabei sehr einfach.
so einfach geht's.jpg
Um jede Chance nutzen zu können, den vermissten Liebling zu finden, kann man mit Petfindu in wenigen Schritten aus vorgefertigten Layouts auch hilfreiche Suchplakate erstellen, ausdrucken und verteilen oder aufhängen.
suchplakate erstellen
Und auch wenn das eigene Tier kein Ausreißer ist, hilft es anderen Haltern sehr, wenn man immer mal in die Vermisstenkarte schaut. Dort hat man Einsicht ob in der Umgebung gerade ein Haustier gesucht wird. Man kann helfen und die Augen selbst auf den Gassirunden offen halten oder die Vermisstmeldungen in sozialen Netzwerken teilen, um andere besorgte Halter zu unterstützen.
vermisstenkarte.jpg
Mich hat Petfindu ja schon längst auf seiner Seite. Diese Marken sind nicht nur formschön, sondern auch leise sowie wasser- und kratzfest. Aber das habe ich ja bereits alles erwähnt! 😛 Die Möglichkeit die Daten jeder Zeit ändern zu können ist in meinen Augen der größte Vorteil! Wenn man beispielsweise umzieht, kann man die Adressdaten bequem online ändern und muss keinen neuen Anhänger anfertigen lassen. Dieses Jahr wird uns die Haustiermarke auch mit in den Urlaub begleiten. Dann bekommt sie die Anschrift unserer Unterkunft und wir können Jack beim Wandern beruhigt von der Leine lassen. 🙂 Ich gebe zu, dass ich meinen Hund sicherlich zusätzlich mit Chip und Tasso Marke ausstatten würde, wäre er ein notorischer Ausreißer. Allerdings ist Jack brav genug und die Petfindu Marke für uns perfekt, falls doch mal etwas sein sollte.Damit wir ihn immer schnell „sichern“ können, haben wir eine der Marken an einem kleinen Kettenhalsband. Wenn er zum Beispiel ohne Leine mit mir durch den Wald stromert, dann bekommt er das übergestriffen. Die zweite Marke (die Donation Marke, die ihr oben in den Bildern seht) wird seinen Platz an Jacks Transportkorb finden und künftig mit uns auf Reisen gehen. Falls uns etwas zustößt und keiner den Notfallausweis finden sollte, erhält er dann dank der Marke am Transportkorb Informationen über Jack.

Und wer sich von der Idee der QR-Code Haustiermarke nun auch hat anstecken lassen, hier könnt ihr diese käuflich erwerben. 😉

In diesem Sinne, passt immer gut auf eure Lieblinge auf und startet gut ins Wochenende! :*

Advertisements

13 Gedanken zu “„Go go Gassi!“ ;)

  1. Pingback: Fühl dich sicher mit -Petfindu  – Sheltie Bailey

  2. Also ich finde Chippen total sinnvoll, man weiß nie wann der Hund mal wegläuft und obwohl es eventuell teuer ist (haben Lotti damals schon gechippt bekommen ☺) würde ich es immer wieder machen, man hat eine Halteridentifikation, der Hund ist gesichert und bei uns ist es eh Pflicht 😄
    Die Petfindu Marke finde ich wunderschön, praktisch und modern 😍 aber ich frage mich auch immer was passiert, wenn der Empfänger keinen QR Scanner auf dem Handy hat oder es jemand ganz ohne Handy ist, bzw jemand der einen QR Code noch nie gesehen hat… für mich ist da noch Platz zur Verbesserung, zum Beispiel Handynummer eingraviert und den QR Code für zusätzliche Informationen ☺
    Ich finde deinen Bericht aber auch schön ausführlich und die Bilder mag ich auch total! 😍
    LG und einen schönen Tag,
    Paula

    Gefällt 1 Person

  3. Super interessanter Artikel. Ich überlege auch schon länger Tino mal so eine Marke zu besorgen. Er ist zwar gechippt, aber ich hatte auch schon den Fall, dass mir ein Hund zugelaufen ist und er eine Tasso Marke hatte, sodass der Halter innerhalb von 5 Minuten den Hund wieder einsammeln konnte. Also ziemlich unkompliziert und praktisch. Wenn das bei Petfindu auch so klappt: Super!
    Außerdem wusste ich auch gar nicht, dass der Chip nicht überall Pflicht ist. Da wir ja hier oben nah an der Grenze zu Dänemark sind und wir das auch für Urlaube nutzen, geht es also auch gar nicht ohne, aber sicherlich ist deine Einwand mit der Technik im Hund gerechtfertigt. Hast du mal etwas drüber gelesen, ob das in irgendeiner Weise Schaden anrichten kann?
    Wir wünschen euch auf jeden Fall schon mal ein ganz tolles Wochenende!

    Viele Grüße aus Hamburg,

    Marit & Tino

    Gefällt 1 Person

    • Wenn man an Grenzen wohnt, den Hund oft zur Betreuung gibt, etc. dann ist es sehr sinnvoll ihn zu chippen und bei mehreren Organisationen anzumelden. Der Meinung bin ich auch. Gelesen, ob die Dinger große Auswirkungen haben, habe ich nicht, nein. Es geht dabei nur um mein eigenes Gefühl und die Einschätzung Jack gegenüber.

      Viele Grüße auch aus Chemnitz zu euch an die Küste!
      Claudi und Jack

      Gefällt mir

  4. Wir haben mittlerweile zwei Petfindu-Marken (einfach weil ich sie so knuffig finde). Aber Shiva ist aufgrund ihrer Vergangenheit (Angsthund/Tierschutzhund) eh gechippt. Ich hätte sie aber auch chippen lassen, wenn sie es noch nicht gewesen wäre. Zu schnell ist der Hund mal irgendwo durchgestartet… abgesehen davon ist es Pflicht bei den Turnieren – der Hund muss ja eindeutig identifiziert werden können.
    Nu halt dich fest, wo mein Hund überall als meiner registriert ist: TASSO, Petfindu, Deutsches Haustierregister und natürlich bei der Gemeinde 😉 Sollte sie mal abhanden kommen, an das alles denkt kein Schwein. *grins* Ist für mich auch eine Sicherheit. Es knallt ein Schuss, Shiva rennt weg. Shiva wird angelockt und behalten, weil süß. Schnell umregistrieren lassen und behaupten, es wäre der eigene Hund. Nene, da mein Monster an so vielen Stellen mit der Chipnummer registriert wurde, kann sie mir in jedem Fall zugeordnet werden.
    Ich würde es mir echt nochmal überlegen. Das Krümelchen Technik im Hund wäre mir es wert, wenn ich dafür alles menschen- und hundemögliche dafür getan habe, dass mein Schatz den Weg zu mir zurück findet.
    Ach herrje… voll vom Thema abgekommen. Du hast es toll erklärt und einen wirklich schönen Bericht über die Marken geschrieben. ich liebe sie auch total. Nix scheppert, nix klappert und sie machen jeden Scheiß mit.

    Flauschige Grüße
    Sandra & Shiva

    Gefällt 1 Person

  5. Super Artikel, vor allem wirklich wirklich ausführlich, schön wirklich in alles einmal reinschauen zu dürfen. Ich denke schon seit einiger Zeit über diese Marke nach, aber da Micky ja noch nicht wirklich ohne Leine läuft (sicher ist sicher) habe ich sie noch immer nicht…aber sie kommt, ganz bestimmt!

    Allerdings finde ich es nicht so gut dass du deinen Kleinen nicht Chippen lässt, das ist sooo wichtig. Er muss kein Ausreißer sein um zu verschwinden! Was ist dann? Ich habe dazu mal einen Artikel geschrieben, vielleicht magst du ihn dir ansehen http://mickyundso.blogspot.de/search/label/TotFundHund
    Es ist sooo wichtig, dass wir unsere Hunde chippen lassen und das nicht nur da wo es Pflicht ist oder für Auslandsreisen. Das finde ich etwas schade versuchen doch soooo viele Leute händeringend Hundehalter davon zu überzeugen das der Chip so unfassbar wichtig ist. Trotzdem finde ich zusätzlich die Petfindu Marken wichtig, sie bieten ja viel mehr Informationen….

    Ganz liebe Grüße
    Alex & Micky

    Gefällt 1 Person

    • Vielen Dank liebe Alex 🙂 Gerne schaue ich heute Abend auch mal in euren Artikel hinein. Allerdings muss ich sagen, dass ich Jack nicht nicht chippen lassen weil es schlicht bei uns keine Pflicht ist, sondern weil ich keine Situationen sehe wo unser Hund „geklaut“ werden kann. Er ist immer bei uns und angebunden und allein gelassen wird er niemals. Er geht in keine Hundeherberge, wo sich jemand anderes vielleicht als Halter ausgeben könnte, noch irgendwo anders hin ohne unsere Anwesenheit. Und ich finde es einfach nicht schön, zu wissen dass da dauernd ein technisches Teilchen in meinem Hund steckt. :/

      Auch euch wünschen wir ein ganz tolles Wochenende 😉

      Gefällt mir

    • Ich möchte das gar nicht diskutieren, ich verstehe deinen Einwand mit der Technik im Hund,…definitiv! Und es ist super das du ihn niergends anbindest etc. . Aber auch Jack kann, auch wenn das noch nie passiert ist sich erschrecken und losrennen, voller Angst. Und Gott (oder wer auch immer) bewahre, er wird angefahren, überfahren was auch immer und tot gefunden… Eine Marke kann in so einem Fall weg kommen, ein Chip, bleibt erst mal da und du kannst wenigstens informiert werden. Denn die Ungewissheit die ist das Schlimmste… Nur als Gedanke…
      Schönes Wochenende euch, hoffentlich bleibt es trocken 🙂

      Gefällt 1 Person

    • Damit gebe ich dir recht, also mit der Identifikation im Todesfall. Aus dem Winkel habe ich die Angelegenheit noch nie betrachtet. Danke für die Anregung. Allerdings fühl ich mich dennoch ungut mit dem Gedanken von so einem Chip im Hund …

      Bei uns sieht es etwas nach Regen aus. Und das obwohl wir heute mit Jacks Lieblingstante auf große Gassirunde wollen. Pfoten und Daumen sind gedrückt. 😉

      Gefällt mir

    • Vielen Dank liebe Jasmin 😊 Der Leistungsumfang ist einfach auch so klasse, dass Petfindu es verdient mal ausführlich vorgestellt zu werden, finde ich. 😉 Und für alle Nicht-Blogger soll es mal ein Einblick in die Möglichkeiten sein. Der Beitrag darf also gern auch in diverse Hundegruppen geteilt werden. 😉

      Schönes Wochenende euch

      Gefällt mir

  6. wuff wuff

    Frauchen fand den Beitrag sehr interessant *nick*

    Wir dürfen zur Zeit den „DogTap“ testen, der ähnlich funktioniert. Sollten wir damit nicht zufrieden sein, dann wissen wir ja jetzt, was wir uns als nächstes anschauen.

    schlabberGrüße von Shila

    Gefällt 1 Person

    • Ui, das klingt auch spannend! Vom „DogTap“ haben wir ja mal noch gar nichts gehört! Da sind wir schon ganz gespannt wie der funktioniert und wie eure Meinung dazu ausfällt. 🙂

      Ein wunderschönes Wochenende wünschen wir, wenn es dann so weit ist für euch! *wuff*

      Gefällt mir

Sprich's aus ;)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s